HORUS-Auge


HORUS
Eine Selbsthilfegruppe für in der Kindheit
sexuell missbrauchte Männer

Unsere Selbsthilfegruppe besteht seit Sommer 1990. Männer, die in ihrer Kindheit sexuell mißbraucht und/oder emotional ausgebeutet wurden, treffen sich in einen geschützten Ort, um sich miteinander auszutauschen.

In den regelmäßigen Gruppentreffen – in Köln – ist für jeden Einzelnen Raum, zu seiner Geschichte zu finden. Das gegenseitige Verständnis hilft, die eigenen schrecklichen, oft jahrzehntelang beschwiegenen Erlebnisse und deren tiefgreifenden Folgen zu verstehen und anzunehmen. Die Erfahrung, nicht allein zu sein, stärkt und ermutigt, den eigenen Weg aus der Opferrolle zu finden. So können wir lernen, mit unserer Wut, Verzweiflung, Angst, Ekel, Schmerz, Scham und Ohnmacht, aber auch mit den kleinen und großen Widrigkeiten des Alltags umzugehen.

Unsere Gruppen werden nicht angeleitet. Die Verantwortung für das Geschehen übernimmt kein Therapeut sondern wir selbst. Daher ist HORUS kein Ersatz für eine Therapie, aber es ist ein Ort, an dem Erfahrungen über schwierige Lebenssituationen weiter gegeben werden.

HORUS nimmt keine Täter oder Täterinnen in seine Gruppen auf.

Seit 1992 bieten wir bei Zartbitter in Köln Beratung für betroffene Männer an. Wir informieren Anrufende allgemein, weisen auf geeignete Literatur hin, geben Kontaktadressen weiter und vermitteln in bestehende Selbsthilfegruppen.